Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Porsche-Flugmotor 678/4 des Porsche Museums restauriert
02.06.2012

Neben dem Porsche-Flugmotor vom Typ 678/3 verfügt das Porsche Museum seit kurzem auch über einen 75 PS starken 678/4. Der mit einem Untersetzungsgetriebe ausgestattete Vierzylinder auf Basis des 356-Motors war über Jahrzehnte eingelagert. Worum es sich bei diesem Triebwerk mit der Seriennummer 112 genau handelt, ist bis dato noch unklar. Der Urzustand mit starken Gebrauchsspuren deutete auf viele Betriebsstunden hin, so dass es sich entweder um ein Versuchstriebwerk oder einen Rückläufer handelt. Für ein Versuchstriebwerk spricht eventuell die Feinbearbeitung der Einlasskanäle. Bei der Restaurierung wurde deshalb besonderer Wert darauf gelegt, den authentischen Charakter dieses Motors mit leichter Patina zu bewahren. Für ein stimmiges Gesamtbild sorgen zukünftig ein originaler Hoffmann-Propeller inklusive nachgefertigtem Spinner, wie er auch in der Pützer Elster, dem fliegenden Botschafter des Porsche Museums, zum Einsatz kommt. Erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wurde dieser 678/4 im Rahmen des 5. Entenbürzeltreffens in Nördlingen am 27. Mai 2012. Nächster Einsatztermin des Exponats: das 5. Porsche Flug- und Fahrzeugtreffen in Heubach am 23. Juni 2012. Ausführlicher Bericht über die Restaurierung in der Ausgabe 5 von „9ELF – Magazin für Porsche-Enthusiasten“.




Zurück zur Übersicht