Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Porsche Motorsport aus aller Welt.
10.10.2012 Stuttgart. Der Motorsport Newsletter informiert regelmäßig über den Porsche-Motorsport weltweit. Ausführlichere Informationen und zusätzliches Bildmaterial stehen akkreditierten Journalisten auf der Presse-Datenbank zur Verfügung.

World Endurance Championship: Sieg und Platz drei für Porsche in Bahrain
Zweiter Sieg 2012 für das Porsche-Team Felbermayr-Proton: Christian Ried, Gianluca Roda und Paolo Ruberti gewannen im 911 GT3 RSR die Klasse GTE Am beim 6. Lauf auf dem Bahrain International Circuit in Sakhir (29.9.). In der Klasse GTE Pro belegten die Werksfahrer Marc Lieb und Richard Lietz im zweiten Felbermayr-Proton-Porsche wie beim fünften Lauf in Sao Paulo den dritten Platz.

International GT Open: Marco Holzer und Nick Tandy als Verfolger zum Finale
Nach einem dritten und einem fünften Platz in Monza (29./30.9.) trennen sieben Punkte den Werksfahrer Marco Holzer und Nick Tandy als seinen Teamkollegen bei Manthey Racing von dem führenden Ferrari-Team. Die Titelentscheidung fällt beim Finale in Barcelona (2./4.11.). Ihren ersten Sieg 2012 feierten Raymond Narac und Werkspilot Patrick Pilet mit dem 911 GT3 RSR von IMSA Performance Matmut.

Werksfahrer: Timo Bernhard mit glänzender Leistung bei nationaler Rallye
Nach seinem erfolgreichen Comeback auf der Rennstrecke meldet sich Timo Bernhard auch in der Deutschen Rallye Meisterschaft zurück. Bei der Saarland-Rallye (21./22.9.), erzielte er mit Beifahrer Klaus Wicha im privat eingesetzten 911 GT3 Cup sechs Bestzeiten. Ein Reifenschaden verhinderte ein besseres Ergebnis als Platz sechs.

Grand-Am GT: Brumos und Porsche Motorsport Special Edition 911 GT3 Cup
Ende September lieferten Porsche Motorsport North America und Brumos Porsche fünf sehr spezielle Rennwagen aus. Die „Porsche 911 GT3 Cup Commemorative Edition“ entspricht jenem Auto, mit dem Brumos 2011 in der Grand-Am GT den Team-, Fahrer- und Herstellertitel gewann. Für die Grand-Am verfügen die Cup-Elfer unter anderem über einen Vierliter-Motor und eine automatische Zwischengasfunktion. Die Übergabe der in den Brumos-Farben Blau, Rot und Weiß lackierten Porsche fand an der Teambasis in Jacksonville, Florida statt.

ADAC GT Masters: Swen Dolenc gewinnt die Amateurwertung
Mit einem Start-Ziel-Sieg beim vorletzten Rennen der Saison (29.9.) auf dem Hockenheimring sicherte sich Swen Dolenc im Porsche 911 GT3 R von Fach Auto Tech die Amateur-Meisterschaft. Christian Engelhart musste seine Hoffnung auf den Gesamtsieg nach einer Zeitstrafe beim letzten Rennen (30.9.) begraben und schließt das Jahr mit dem 911 GT3 R von Geyer & Weinig – Schütz Motorsport als Vizemeister ab.

Britische GT-Meisterschaft: Porsche-Fahrer Meister und Vizemeister
Nach dem zehnten und letzten Lauf in Donington Park (30.9.) heißen die neuen Meister Michael Caine und Daniele Perfetti. Im 911 GT3 R von Motorbase rettete Caine den vierten Platz, obwohl er nach Remplern von Gegnern mit verzogener Lenkung fuhr. Erst zum Beginn der Saison war das Motorbase Team aus dem Carrera Cup Great Britain in die GT-Meisterschaft aufgestiegen. Den Vizetitel errang David Ashburn, der im Trackspeed-Porsche 2010 das Championat gewonnen hatte.

Französische GT-Meisterschaft: Hassid und Beltoise als Favoriten zum Finale
Henry Hassid und Anthony Beltoise blieben im 911 GT3 R von Pro GT by Almeras am vorletzten Rennwochenende (29./30.9.) auf dem permanenten Bugatti-Kurs in Le Mans mit einem zweiten und einem vierten Rang bei den Ein-Stunden-Rennen auf Titelkurs. Vor dem Finale am 27./28. Oktober in Paul Ricard führen die Almeras-Piloten vor einem Ferrari- und einem McLaren-Team die Meisterschaft an.

Japanische Super GT: Kageyama und Fujii mit zweitem Sieg an die Spitze
Zweiter Saisonsieg und Tabellenführung für Masami Kageyama und Tomonobu Fujii beim sechsten von acht Läufen der Japanischen Super GT-Meisterschaft auf dem Fuji Speedway (9.9.). Von Startplatz zwei gewann das Duo mit dem Porsche 911 GT3 R von Hankook Racing das 300 Kilometer-Rennen.

Porsche Cup: Nick Tandy vor Raymond Narac und Andy Lally
Der Kampf um den Porsche Cup für den erfolgreichsten Porsche-Privatrennfahrer spitzt sich zu. Knapp sechs Wochen vor dem Ende der Wertungsfrist (15.11.) hält der Brite Nick Tandy Platz eins vor dem Franzosen Raymond Narac. Mit klarem Abstand folgt der Amerikaner Andy Lally auf Position drei. Tandy und Narac sammeln Erfolge und Punkte vor allem in der International GT Open. Lally ist einer der Top-Fahrer in der Grand-AM GT-Meisterschaft. Mehr Information: www.porsche.com

US Racing: MacNeil, Johnston & Benitez – meisterhafte Youngsters
Der 20-jährige Cooper MacNeil sicherte sich im 911 GT3 Cup von Alex Job Racing beim Vier-Stunden-Rennen auf dem Virginia International Raceway (15.9.) mit dem zweiten Saisonsieg die ALMS GTC-Meisterschaft. Auch in der IMSA GT3 Cup Challenge by Yokohama haben ganz junge Fahrer die Nase vorn: Der 21-jährige Sean Johnston steht nach seiner ersten Rennsaison im Elfer von Wright Motorsports vor dem Saisonfinale (18./20.10.) als Meister der Platinum Cup Klasse fest. Der 23-jährige Angel Benitez jr. gewann für Ansa Motorsports überlegen den Gold Cup.

Porsche-Junioren: In Lederhosen auf dem Cannstatter Wasen
Beim traditionellen Stuttgarter Volksfest Cannstatter Wasen tauschten die Porsche-Junioren Klaus Bachler und Michael Christensen den feuerfesten Overall gegen zünftige Lederhosen. Gemeinsam mit ihrem Coach Sascha Maassen, dem Leiter des Junior Programms Jonas Krauss und Carrera Cup Chefin Andrea Hagenbach verbrachten sie einen Abend mit Journalisten.

Renn-Steno: Auf Einladung der ALMS trägt die European Le Mans Series ihr Finale beim „Petit Le Mans“ in Atlanta/Georgia aus (18./20.10.). Anthony Pons, Nicolas Armindo und Raymond Narac sind mit einem 911 GT3 RSR von IMSA Performance Matmut dabei. +++ Gastfahrer Craig Baird gewinnt den neunten Lauf des SC Global Carrera Cup Asia im Rahmen des Formel 1-Rennens in Singapur (21./23.9.). +++ Nach je einem ersten und einem zweiten Platz bei den Rennen des Carrera Cup Deutschland in Oschersleben (15./16.9.) fällt die Titelentscheidung zwischen Spitzenreiter René Rast und seinem Teamkollegen Sean Edwards beim Finale in Hockenheim (19./21.10.). +++ Mit seinen Siegen bei beiden Rennen in Navarra (8./9.9.) verdrängt Jean Karl Vernay seinen Gegner Come Ledogar von Platz eins des Matmut Carrera Cup France. Christophe Lapierre gewinnt die B-Wertung vor dem Finale in Le Castellet (27./28.10.). +++ Spitzenreiter Craig Baird gewinnt alle drei Rennen des Carrera Cup Australia in Bathurst (7./8.10.) und setzt sich von Verfolger Alex Davison ab. +++ Mit einem Sieg beim 18. Rennen des Carrera Cup Great Britain in Silverstone (7.10.) sichert sich Michael Meadows zwei Rennen vor Saisonende die Meisterschaft. Ahmad Al Harthy gewinnt den Pro Am 1-Titel. Am Freitag vor dem Rennen feiert der Carrera Cup GB zehnjähriges Jubiläum. +++ Im Carrera Cup Italia gewinnen Edoardo Piscopo und Enrico Fulgenzi in Mugello (22./23.9.). Tabellenführer Vito Postiglione fällt aus. Titelentscheidung beim Finale in Monza (20./21.10.). +++ Fünfter Sieg für Ryo Hirakawa bei Lauf acht des Carrera Cup Japan auf dem Fuji Speedway (8.9.). +++ René Rast sichert sich mit seinem fünften Sieg zum dritten Mal die Meisterschaft im Porsche Mobil 1 Supercup (9.9.)


Zurück zur Übersicht